Die Weichen in Richtung Zukunft stellen

Zuweilen haben die Entscheider in Unternehmen das Gefühl: In unserer Organisation muss sich etwas ändern – zum Beispiel im Bereich Führung. Oder Zusammenarbeit. Oder Leadership. Doch unklar ist ihnen:

  • Was sollte sich ändern?
  • Welche Initiativen sollten wir ergreifen, um unsere Ziele zu erreichen?

Dann engagieren sie mich häufig als Managementberater bzw. Impuls- und Ratgeber. Denn durch meine langjährige Erfahrung und meine Tätigkeiten in vielen verschiedenen Branchen kann ich als Externer häufig blinde Flecken erkennen und wertvolle Ideen für Verbesserungen anbieten die man als interner Teil des Systems nicht sehen kann.

Meine Kunden sind erfolgreich in dem was sie tun. Egal ob es eine Dienstleistung oder ein anfassbares Produkt, z.B. aus Stahl ist. Sie wissen was sie können – aber auch was sie nicht können und kontaktieren mich z.B.

  • weil Ihnen wichtiges Know-how im Bereich Personal- und Führungskräfteentwicklung bzw. Leadership-Development fehlt,
  • weil sie intern im Management den Handlungsbedarf verschiedeneinschätzen und unterschiedliche Lösungswege präferieren,
  • weil sie merken: wir machen etwas falsch – aber wir sind nicht sicher was es ist,
  • seltener auch, weil es gut läuft, sie das Gute aber nicht richtig greifen können und sichern wollen.

Mein Job besteht dann darin zu analysieren und Hypothesen zu bilden, auf bislang versteckte Probleme und unklare Stärken hinzuweisen und Ideen für gute nächste Schritte zu geben.

Typische Fälle in denen ich als Augenöffner und Managementberater agiere

Die konkreten Anlässe, warum Unternehmen mich als Managementberater engagieren, sind dabei sehr verschieden. Um es etwas anschaulicher zu machen, stelle ich Ihnen zwei typische Beispiele vor:

Workshop: „Eine neue ID im Bereich Führung/Leadership entwickeln“

Anlass

Das Management-Team eines Unternehmen ist zur gemeinsamen Erkenntnis gelangt:  „Das Führungsverständnis in unserer Organisation muss sich ändern.Unterschiedlicher Auffassung sind die Team-Mitglieder jedoch darüber, was bereichsübergreifend die zentralen „Säulen“ des Führungsverständnisses im Unternehmen sein sollen.

Vorgehen

Ich ermittle mit den Workshop-Teilnehmern, was die zentralen Elemente des künftigen Führungsverständnisses in ihrer Organisation sein sollten. Darauf aufbauend erarbeite ich mit ihnen, in welchem Verhalten sich dieses Führungsverständnis zeigt, so dass eine Vermittlung der damit verbundenen Werte und Einstellungen möglich ist. Eventuell arbeite ich hier auch mir Tools wie dem Organisational Culture Inventory.

Ziel

Sich im Management-Team auf ein konkretes Führungsverständnis verständigen und die erforderlichen Maßnahmen im Bereich Führungskräfteauswahl, -entwicklung und -förderung hieraus ableiten.

Klärung: „Wo klemmt es bei der Führung/Leadership in unserer Organisation“?

Anlass

Das Management eines Unternehmens hat das Gefühl:“Im Bereich Führung muss sich in unserer Organisation etwas ändern.“

Ihm ist jedoch noch unklar, was genau und sie den Hebel ansetzen sollten und was das genaue Ziel ist.

Vorgehen

Ich besuche ein, zwei Tage das Unternehmen, spreche mit ausgewählten Führungskräften und Mitarbeitern und analysiere, wo das Unternehmen im Bereich Führung aktuell steht. Daraus entwickle ich Hypothesen und spiegle diese, verbunden mit Interventionsempfehlungen, ans Management zurück.

Ziel

Die „Schwachstellen“ und den Changebedarf im Bereich Führung ermitteln und konkrete Veränderungsvorschläge formulieren, so dass das Management entscheidungsfähig wird.

Sind Sie bereit für einen Augenöffner?

Oft ist es ein diffuses Gefühl, dass etwas nicht so gut läuft wie es könnte. Manchmal sind es kleine Dinge, die Großes bewirken.

Doch Achtung – die Wahrheit kann auch schmerzhaft sein!

Wenn Sie wissen wollen, was bei Ihnen los ist und was Sie besser machen können – ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!